Jodtherapie

Stetoskop

 

Jod – ein wichtiges Schilddrüsenelement

 

Die Schilddrüse braucht Jod, denn die Schilddrüsenhormone T3 (aktives Hormon) und T4 (Speicherform) bestehen aus Jod, bzw. Jodid.

Besteht eine Schilddrüsenvergrößerung oder ein Kropf aufgrund eines Jodmangels über längere Zeit, verändert sich das Schilddrüsengewebe. Der Arzt spricht dann von Knotenbildung. In sogenannten „kalten Knoten“ haben die Zellen ihre Funktion aufgegeben und produzieren keine Schilddrüsenhormone mehr. Es besteht eine Schilddrüsenunterfunktion (medizinisch: Hypothyreose). In seltenen Fällen kommt es zum Schilddrüsenkrebs.
In „heißen“ oder „autonomen“ Knoten sammeln sich aktive und überaktive Schilddrüsenzellen. Unabhängig vom tatsächlichen Bedarf produzieren diese Knoten unkontrolliert Hormone. Eine Schilddrüsenüberfunktion (medizinisch: Hyperthyreose) entsteht. Mögliche Beschwerden sind Gewichtsabnahme, Nervosität, Schlafstörungen, schneller und unregelmäßiger Herzschlag sowie Durchfall, Durst und abnehmende Leistungsfähigkeit.
Es gibt aber auch genetische Erkrankungen, die zu Schilddrüsenfunktionsstörungen führen. Bei der Hashimoto-Thyreoiditis zerstören Immunzellen körpereigenes Schilddrüsengewebe, und es folgt eine Unterfunktion. Beim Morbus Basedow kommt es – ebenfalls durch eine Autoimmunreaktion – zu einer Schilddrüsenüberfunktion.

Hier ein guter Artikel, der den Jodbedarf, Hochdosistherapie und die Zusammenhänge gut beschreibt.

http://www.symptome.ch/blog/jodmangel-brustkrebs/

Eine Aufnahme, über Fisch, Algen sowie Jodsalz und damit hergestellte Produkte, kann durch bestimmte Lebensmittel gehemmt werden.

Goitrogene Lebensmittel – Hemmen die Jodaufnahme – hier mehr dazu.

Aber nicht nur die Schilddrüse hat einen Bedarf an Jod, auch die Schilddrüse, die Brüste (hier sind auch die männlichen gemein) und die Genitalien. Allerdings nehmen wird mit unserer Nahrung viel zu wenig von Jod auf, auch die Jodierung des Speisesalzes reicht da nicht aus.

Es ist wichtig, dass bei schon bestehender Schilddrüsenunterfunktion die Betreuung durch einen Arzt engmaschig erfolgt und vor allem die richtigen Werte gemessen werden. In Berlin gibt es einige Ärzte, die sich inzwischen auch in die Thematik mit natürlichen Schilddrüsenhormonen eingearbeitet haben. Beim Erstgespräch kann ich gerne bei Bedarf diese Ärzte vorstellen.

Schilddrüsenunterfunktion – Hypothyreosehier mehr dazu.

Schilddrüsenunterfunktion – Hashimoto Thyreoiditishier mehr dazu.

Labor:

Jodstatus (Außnahme aktueller Schub – Hashimoto)

Schilddrüsenwerte: TSH, T3, T4, rT3, MAK/TPO, Eisen, Ferritin, (oder sie bringen aktuelle Werte mit)

Mineralstoffe (Selen, Kuper, Zink)

Schwermetallbelastung (Halogene)

Therapie:

Schwermetalle ausleiten

Mineralstoffe sättigen

Ernährungsberatung

ggf. Darmsanierung

Bücherempfehlung:

Jod – der Schlüssel zur Gesundheit von Kyra Hoffmann und Sascha Kauffmann

In unserem neuesten Werk haben wir das Thema von Grund auf recherchiert und räumen mit Mythen und falschen Behauptungen auf.

  • Wissenschaftliche Fakten und Hintergrundwissen
  • Was Jodmangel wirklich für Ihren Körper bedeutet
  • Was wir von den Japanern lernen können
  • Schilddrüsenstörungen ursächlich behandeln
  • Algen – das neue Superfood
  • Jod in der modernen Naturheilkunde
  • Neueste Forschungen zu Brustkrebs und Jod
  • Plus: Viele Interviews mit Experten aus Medizin und Wissenschaft

 

Disclaimer:

Ich rate Ihnen dringend von einer Eigenbehandlung ab. Suchen Sie bei ernsten Beschwerden einen Heilpraktiker/in oder Arzt/Ärztin Ihres Vertrauens auf, welche/r die Diagnostik und/oder die Behandlung durchführt.

Quellen:

Für die Schilddrüse – gegen den Starrsinn. Stop the Thyroid Madness! von Janie A. Bowthorpe

Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln von Datis Kharrazian

Why isn’t my brain working von Datis Kharrazian

Hashimoto im Griff von Isabella Wentz

Die Jodkrise – Wie das neue Wissen über ein uraltes Heilmittel Ihr Leben retten kann von Lynne Farrow

Die Hormonrevolution von Michael E.Platt

Gesund statt chronisch krank von Dr. med. Joachim Mutter

 

Kontaktdaten:

Heilpraktikerin
Kristina Rummelsburg
Wittelsbacher Straße 27
10707 Berlin
Tel: 030 – 50 56 29 64
Mobil: 0157 – 80 66 05 60

kontakt@rummelsburg-akupunktur-berlin.de

 

Datenschutzerklärung