Gendefekte, wie…

 

              MTHFR#COMT#MAO#CBS

können sich unter dem Deckmantel anderer Erkrankungen tarnen. Diese Krankheiten, die wir gar nicht mit Genmutationen in Verbindung bringen, können einen Gendefekt maskieren. Zum Beispiel, der Homocysteinwert ist immer in Ordnung obwohl Herzerkrankungen vorliegen. Oder der Wert immer zu hoch und kommt trotz Standardtherapie auf kein Normwertniveau. Die Vitamin B12 Werte im Serum sind ständig erhöht und trotzdem ist das Energieniveau, bzw. die Vitalität auf einem geringen Niveau. Nach einer Interferontherapie wird plötzlich nur noch Wasser eingelagert – eine ausgewachsene Aszites (Ödem in Bauchraum) zeigt sich bei diesen Personen. Man ist ständig unter Strom und weiß gar nicht, dass Nor- und Adrenalin nicht in der Regelzeit abgebaut werden.

Allem gemeinsam ist, dass im Hintergrund aufgrund eines Gendefekts (entweder homozygot oder heterozygot) die Proteine von der DNA nicht abgelesen werden oder zumindest nicht im normalen Maße, so dass es zu Beeinträchtigungen kommt. Diese Beeinträchtigungen werden zum Teil erst unter Belastungen (Stress, Schwangerschaft, Medikamente und Krebstherapien) sichtbar. Allerdings oft nicht in Bezug zu einander gesetzt. Für die Entgiftung im Körper ist vor allem das MTHFR Gen entscheidend.

Im Rahmen des „Human Genome Project“ wurde festgestellt, dass ein wichtiges Gen bei vielen Menschen einen Defekt aufweist. Dieses MTHFR-Gen (Methylentetrahydrofolatreduktase), ist für die Entgiftung und Aufspaltung von Mineralstoffen zuständig ist. Einige geben an, dass mehr als 60% der Menschen weltweit von diesem Gendefekt betroffen sind.

 

 

Dünndarmfehlbesiedlung – ein Gendefekt?

…..MPO, PON1, ATG16L1, FUT2, PEMT sind dafür verantwortlich??

Viele derzeit gängige Themen, wie HPU (Gendefekt MTHFR, NAT, FUT2, CYP1a1), Hirsutismus (Cytochrom P450 Klasse), Dünndarmfehlbesiedlungen/SIBO (Gendefekt MPO, PON1, ATG16L1, FUT2, PEMT, ACAT1), Adrenalindominanz (COMT Gendefekt, CYP 19 – Aromatase, CYP1A1, CYp 1A2) – können eine genetische Veränderung (Polymorphismen) maskieren.

Hier weitere Themen:

HPU (Gendefekt MTHFR, NAT, FUT2, CYP1a1) hier entlang.

Hirsutismus (CYP) – hier entlang.

Dünndarmfehlbesiedlungen (Gendefekt MPO, PON1, ATG16L1, FUT2, PEMT, ACAT1) – hier entlang.

Adrenalindominanz – „Ausraster Mentalität“ (COMT Gendefekt, CYP 19 – Aromatase, CYP1A1, CYp 1A2) – hier entlang.

 

 

 

 

 

 

Kontaktdaten:

Heilpraktikerin
Kristina Rummelsburg
Wittelsbacher Straße 27
10707 Berlin
Tel: 030 – 50 56 29 64
Mobil: 0157 – 80 66 05 60

kontakt@rummelsburg-akupunktur-berlin.de

 

Datenschutzerklärung